Entstehungsgeschichte einer Solar Anlage für Warm- Wasser und Heizungsunterstützung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind angekommen. Der Firmenwagen wird entladen. Speicher und Kollektoren sowie der Kaminofen wurden durch unsere Hausspedition schon vorausgeschickt. Für die Gesamte Montage wurden 4 Tage kalkuliert.

 

 

 

 

 

Eine weitere interessante Aufgabe wurde uns in Kirf / Beuren Nähe Trier bei Familie Diogo gestellt.

Familie Diogo hat sich für den Einbau einer 21,44m² Solaranlage von AMR-Solar entschieden. Die Solaranlage unterstützt die vorhandene Gasheizungsanlage. Des weiteren wurde von uns ein  Thermokaminofenn mit einer Leistung von 14,90KW installiert und in das System mittels eines Kombispeichers und eines Pufferspeichers mit je 800 Liter Volumen eingebunden. 

´            An der freien Wand werden die Speicher stehen.

 

 

 

Die Befestigungen der Kollektor Reihe sind montiert, es wird 

mit der Montage der Kollektoren begonnen.

                 Die Kollektoren werden auf dem Dach montiert. Es entsteht ein1 Feld von 8 Stk AMR-Premio27 Kollektoren, in Reihe, die mittels eines besonders durchdachten Befestigungssystems direkt auf der Dachhaut aufliegen. Da die Kollektoren auch dicht nebeneinander montiert werden, die Anschlüsse befinden sich oben an der Stirnseite,    entsteht ein homogenes Bild auf dem Dach.

Der erste Arbeitstag ist beendet. Mit dem Wetter haben wir sehr viel Glück gehabt, am

nächsten Tag hat es abwechselnd geschneit und geregnet.

 

 

Die AMR Kollektoren der Premio Serie sind in den Größen 2,10 - 2,20 - und 2,70m² Brutto- Absorberfläche lieferbar.

Ein absolutes Qualitätsprodukt, welches jeden Handwerker und  vor allen Dingen Betreiber begeistert

Befestigungssysteme von AMR-Solar für Flachkollektoren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kollektoren sind montiert und Hydraulisch miteinander verbunden.

Hydraulisches Verbindungsset für alle AMR Flachkollektoren der Premio Serie

 

 

 

 

                      

Die Verrohrung der Kollektoren erfolgt in diesem Fall auf dem Dach. Die Rohrleitungen wurden an der Außenwand entlang des Schornsteines in den Aufstellraum geführt. Auch hier wird mit einem speziellem  Solargeeignetem Edelstahl Wellrohr DN 20 und eigens von uns entwickelten und zum Patent angemeldeten Edelstahl  Übergangsstücken gearbeitet.    

 

                            

 

 

                                                                                                                                                                                                             
Die Pufferspeicher befinden sich neben der Gasbrennwertheizung  in der Garage.

Bei der Isolierung handelt es sich um einen 10cm dicken Schaumstoff

Die Speicher stehen an Ort und Stelle. Im nächsten Arbeitsgang werden sie ausgerichtet und miteinander verbunden.

Diese Arbeiten lassen sich nur durch extrem gut geschultes und ausgebildetem Personal bewerkstelligen

 

 

 

 

 

Notwendige Arbeiten wie die Montage der Solarstation und des Ausdehungsgefäßes für die Solaranlage werden durchgeführt.

                          

Die Leitungen für die Heizungsunterstützung werden verlegt, die Speicher werden in das Heizungssystem hydraulisch eingebunden

 

 

 

Die Solarstation ist mit einer Grundfoß Pumpe 25/80 ausgestattet. Der Durchfluss beträgt 37Liter/Stunde/m². Das Ausdehnungsgefäß hat ein Volumen von 80 Liter der Vordruck ist auf 2,2 bar eingestellt. Der Anlagendruck beträgt 2,5 bar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

 Die Wasseranschlüsse sind fertig gestellt         Das Heizungsausdehnungsgefäß hat ein Volumen von 200 Litern.

                                                                            Die Solaranlage wartet auf die Druckprobe und die Befüllung

Die Verrohrung des Kaminofens wird vorbereitet.  Die Pumpe mit dem Thermomischventil installiert   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Diogo hat den alten Kamin demontiert. Der Neue verfügt über eine so genannte Wassertasche die die Heizungsanlage vollständig ersetzen kann. Das Ziel ist es vollständig vom Gas wegzukommen um nicht weiterhin Spielball der Energiekonzerne zu sein.

 

 

 

 

Ein Blick "hinter die Kulissen"

 

 

 

 

 

Es ist soweit.

 

Der Kamin wird zum ersten Mal beheizt. Die Feuertaufe mit mit Holz hat er bestanden,  keine Probleme. Der Winter kann kommen.

 

 

 

 

 

Die Solaranlage wird einer Druckprobe mit Druckluft unterzogen. Anschließend wir sie mit Wasser komplett gespült um evtl, Verunreinigungen im Rohrsystem, welches durch die Montage eingedrungen sein kann zu reinigen. Nach diesem Arbeitsgang wird die Solaranlage mit einer Wärmeträger Flüssigkeit, welche speziell für AMR Kollektoren hergestellt wird, gefüllt.

 

 

 

 

 

 

 

Alle Leitungen und Anschlüsse sind Isoliert. Die Elektroverdrahtung ist fertig gestellt und die Regelung für die Solaranlage ist Programmiert. Jetzt warten wir nur noch auf die Sonne und hoffen auf einen hohen Ertrag.

 

Wir bedanken uns bei Familie Diogo für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen eine hohe Energie Einsparung mit der Neuen Anlage.

 

 

© 2007 Bernd Rieke [Home] [Heizung] [Solar] [Sanitär] [Referenzen] [Sonderaktionen] [Disclaimer] [Sonstiges]